Hintere Reihe: C.Hülle (Berne), D.Seehaase (ATSV), T.Kittendorf (Berne), M.Martens (MSV), R.Frank (Stapelfeld)
Vordere Reihe: F.Brey (WSV), M.Jonas (MSV), A.Tietze (Berne), M.Schult (Berne)
 

IM DRITTEN ANLAUF ZUM TURNIERSIEG

 

Wie schon im letzten Jahr unterstützen nur wenige Obleute oder Schiedsrichter aus dem Bezirk Walddörfer unsere Truppe.
Lediglich acht Schiedsrichter und ein Obmann waren beim Turniersieg dabei. Außerdem musste unsere BSA zwei Ausfälle hinnehmen.
Sebastian Born konnte nicht, sowie Marc Nilges. So trat der BSA Walddöfer mit SIEBEN Spielern an.

So begann nach kurze Rede von Willy Diekert das 26. Herbert Kuhr Turnier mit dem Eröffnungsspiel BSA Walddörfer gegen BSA Alster.

Im letzten Jahr gewann der BSA Walddörfer mit 2:0 und machte sich vor beginn schon Hoffnung auf Erfolg. Das Habfinale war die Zielvorgabe von der Mannschaft.

So begann das Spiel pünktlich um 12:00 Uhr.

Von Anfang an spielten unsere Jungs auf Sieg. Unsere Spieler waren noch nicht einmal warm, da fiel auch schon das erste Tor nach 39 Sekunden durch Malte.
Unfassbar wie sich unsere Jungs dann in ein Rausch spielten. Der BSA Alster stand völlig neben sich und konnten nur zuschauen was der BSA Walddörfer mit ihnen anstellte.
Schnelle Doppelpässe und eine hervorragende Laufbereitschaft aller Spieler sorgten dafür, dass der BSA Walddörfer den höchsten Turniersieg einfuhr.
So kam der BSA Alster mit 9:1 unter die Räder…

Was für ein Start!!  Lediglich ein Gegentreffer in der 12 Minute musste unser BSA hinnehmen. EGAL… Tabellenführer!

(Tore: Malte 5x , Marcel M. 2x und Alex 2)

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Ausrichter BSA Nord. Auch hier versuchte unser BSA auf Sieg zu spielen. Es klappte.
Ein frühes Tor von Malte (2 Minute) sorgte gleich wieder für mehr Selbstbewusstsein. Auch der BSA Nord musste die Erfahrung machen, dass gegen den BSA Walddörfer kein Kraut gewachsen ist. So spielten unsere Jungs wieder frei auf und machten da weiter wo sie aufgehört hatten, Tore schießen. Der BSA Walddörfer fertigte Nord klar mit 5-1 ab.
Wieder konnten die Zuschauer über unsere Mannschaft staunen und zollten unserer Mannschaft größten Respekt.
Tore: Malte 2x und Tietze 2x

Im dritten Spiel ging es dann um den Gruppensieg. Bergedorf gegen Walddörfer. Im letztem Jahr gewann Walddörfer mit 1:0…
Das Spiel begann erneut super für Walddörfer. Malte traf schon nach zwei Minuten zum 1:0. Danach begann ein kollektives versagen der gaaanzen Mannschaft. Nichts passte mehr zusammen, viele Fehlpässe, verlorene Zweikämpfe und Konzentrationsfehler sorgten für eine 6-2 Niederlage gegen Bergedorf. Verdient !
Somit war der Gruppensieg weg und Bergedorf freute sich über den ersten Platz.

So kam es im Halbfinale zur Neuauflage gegen den BSA Harburg.

Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven… Von Anfang an war hier Kampf angesagt. Schnelle Spielzüge, viele Zweikämpfe und jede Menge Torschüsse waren in den 15 Minuten Satz.
In der 5  Minute gelang es Alex den Torwart per Torschuss aus ca. 9 Metern links unten zu überwinden.
Riesen Jubel beim BSA Walddörfer…
Fortan begann eine Abwehrschlacht für unseren BSA. Immer wieder gefährliche Torschüsse die von Florian klasse gehalten wurden und viele Zweikämpfe die der BSA bestreiten musste. Und dann kurz vor Schluss ( 38 Sekunden) traf Harburg zum 1:1, was für ein Pech.
So ging es dann zum Neunmeterschiessen…  Schult lief an ..traf sicher 1-0, Florian hielt dann Weltklasse und verhinderte somit den Ausgleich. 
Dion lief an… Tor 2-0, Harburg verkürzte auf 2:1. Malte lief zum letzten Schuss an… Tor , Tor , Tor!!!
Der BSA Walddörfer ist zum dritten male im Finale !!!  
Riesen jubel! Erneut gegen Harburg wie im Vorjahr gewonnen. Damit war die Rechnung für das verlorene Finale vor zwei Jahren beglichen.  Tschüss Harburg!!!

Nun ging es im Finale gegen den BSA Bergedorf… Puhh.. welch schwere Aufgabe…
In der Vorrunde verlor man sang und klanglos mit 6:2 und nun??
Alle waren gespannt und Bergedorf ging demnach als Favorit ins Rennen. Der Favoritenrolle kam Bergedorf auch voll nach.
Die Anfangsphase war in Bergedorfer Hand. Schüsse aus 9, 10 oder 11 Meter wurden gehalten  oder gingen daneben.
Bis zur 4 Minute hielt Walddörfer gut dagegen, eine Unachtsamkeit in der Abwehr und schon war es passiert..0:1.
Wer geglaubt hat das Walddörfer sich aufgab, sah sich im Irrtum. 6 Minute, schöner Pass auf Schult, der läuft 3, 4 Meter und knallt die Kugel ins Netz !!! 1:1.
Nur zwei Minuten später nahm der BSA Walddörfer eine Verschnaufpause und wurde prompt bestraft. 2:1 für Bergedorf…

Keine zwei Minuten später ging wieder was… Schult auf Malte, der fackelte nicht lange und machte aus 8 Metern das 2:2 !!!
Bergedorf machte weiter auf um den Sieg einzufahren , Walddörfer lauerte hingegen auf ihre Möglichkeiten und wurden belohnt.
Marcel auf Dion , der dann auf Tietze und dann Booom ! 3:2 für den BSA Walddörfer und das bei noch einer  zu spielenden Minute.
Das Zittern begann… alles nach hinten, Ball weghauen und irgendwie die Zeit rum kriegen… Dann war es soweit!!!
Der  BSA Walddörfer gewinnt die 26te Auflage des Herbert Kuhr Turnier. Das Erste mal in der Geschichte des BSA Walddörfer!! Wie Geil. Riesen Jubel! Das Wunder von Jenfeld ist Perfekt geworden!

Unbeschreiblich dieses Gefühl , tatsächlich das Turnier gewonnen zu haben. Eine Wahnsinns Leistung aller Spieler von uns.
Hut ab! Ich glaube , dass wir zurecht das Turnier gewonnen haben. Wer zweimal nach einem Rückstand das Finale gewinnt, der hat es Verdient so Kittendorf.

 

Spielertrainer: Thorsten Kittendorf (tus BERNE)

Mannschaftsverantwortlicher: Dominik Voigt (tus BERNE)

 

Die Mannschaft

Florian Brey ( Walddörfer SV ): Hielt den Kasten ein ums andere mal sauber, hielt einen Neunmeter im Halbfinale und ein starker Rückhalt.

Malte Jonas ( Meiendorfer SV ): Weltklasse Leistung, RIESEN Anteil am Titelgewinn und Torschützenkönig mit 10 Toren

Marcel Martens ( Meiendorfer SV ): In der Abwehr eine Bank, viele Angreifer verzweifelten an ihm

Marcel Schult ( tus BERNE ) Sau starke Abwehrleistung und immer mit dem Hang zum Tor

Alex Tietze ( tus BERNE ) Sehr starke Leistung im Offensivbereich, immer Brandgefährlich vorm gegnerischen Tor.

Dion Seehaase ( Ahrensburger TSV ) Wirbelte vorne , war immer Torgefährlich und zeigte eine starke Leistung

Thorsten Kittendorf ( tus BERNE ) gute Leistung im Abwehrbereich, legte dreimal zum Torerfolg vor.

Gleichzeitig gab Kittendorf den Rücktritt als Spieler bekannt.


Grp.       Ergeb.   Grp.       Ergeb.
A BSA Walddörfer BSA Alster 9-1   B BSA Harburg BSA Ost 5-1
A BSA Nord BSA Bergedorf 0-1   B BSA Pinneberg BSA Unterelbe 0-1
A BSA Walddörfer BSA Nord 5-1   B BSA Harburg BSA Pinneberg 4-3
A BSA Alster BSA Bergedorf 0-5   B BSA Ost BSA Unterelbe 4-1
A BSA Alster BSA Nord 3-2   B BSA Ost BSA Pinneberg 0-4
A BSA Bergedorf BSA Walddörfer 6-2   B BSA Unterelbe BSA Harburg 0-4

Pl. Gruppe A Sp. Pkt Tore Diff Pl. Gruppe B Sp. Pkt Tore Diff
1 BSA Bergedorf 3 9 12-2 10 1 BSA Harburg 3 9 13-4 9
2 BSA Walddörfer 3 6 16-8 8 2 BSA Pinneberg 3 3 7-5 2
3 BSA Alster 3 3 4-16 -12 3 BSA Ost 3 3 5-10 -5
4 BSA Nord 3 0 3-9 -6 4 BSA Unterelbe 3 3 2-8 -6


Halbfinale
Halbfinale Ergeb.
BSA Bergedorf - BSA Pinneberg
1.Gruppe A.                      2.Gruppe B
2-1
BSA Walddörfer - BSA Harburg
1.Gruppe B.                      2.Gruppe A.
4-2 n.P


Platzierungen
Spiel um Platz 7 und 8 Ergeb.
BSA Nord - BSA Unterelbe
4.Gruppe A.                         4.Gruppe B.
3-5 n.P.
Spiel um Platz 5 und 6  Ergeb.
BSA Alster - BSA Ost
3.Gruppe A.                         3.Gruppe B.
0-4
Spiel um Platz 3 und 4 Ergeb.
BSA Pinneberg - BSA Harburg
Verlierer HF 1                   Verlierer HF 2
3-1 n.P.


FINALE Ergeb.
BSA Bergedorf - BSA Walddörfer
Sieger HF 1                   Sieger HF 2
2-3



Hamburg
-2°C

Hoch: -1°

Niedrig: -9°

Do, 09.02.2012
7 Besucher Heute
23374 Besucher Ges.
Heute waren schon 7 Besucher (30 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=